Pressemitteilung Berlin, 11.11.2015 – „Moabit hilft“ im Umbruch

Kernteam von „Moabit hilft“ um Diana Henniges, Christiane Beckmann und Ebru Schäfer stellen Verein neu auf. Laszlo Hubert und sechs weitere Mitglieder verlassen den Verein.

Berlin, 11.11.2015

Im Rahmen der Umwandlung von der Bürgeriniative „Moabit hilft“ zu einem gemeinnützigen Verein „Moabit hilft e.V.“ gibt es eine Änderung im Vorstand. Eine Gruppe von Vereinsgründungsmitgliedern um Vorstand Laszlo Hubert hat auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung am gestrigen Abend gegen die Aufnahme von verdienten und sehr wichtigen UnterstützerInnen in den Verein ohne Angaben von Gründen gestimmt und diese damit verhindert.

Diana Henniges, Gründerin der Bürgerinitiative „Moabit hilft“ und Vorstand im Verein, wurde zudem gestern aufgefordert, den Vorstandsitz zurückzugeben und aus dem Verein auszutreten, welchem sie nicht folgte. Laszlo Hubert zog heute mit seiner Ankündigung, aus dem Verein auszutreten, die Konsequenzen.

Diana Henniges: „Wir begrüßen den Austritt, da wir nicht gewillt sind, Machtkämpfe innerhalb eines Vereins auszufechten. Wir benötigen unsere gesamte Kraft für die geflüchteten Menschen in Not. Machtpolitische Grabenkämpfe, die nicht der Sache dienen, sind überflüssig. Wir haben keine Energie für Ränke und Machtspiele innerhalb eines Vereins, der nun in seiner Größe Begehrlichkeiten bei manchen wecken mag. Für uns steht die Unterstützung der geflüchteten Menschen im Vordergrund. Ein massiver Vertrauensbruch ist leider entstanden. Langjährige UnterstützerInnen, die seit Monaten ehrenamtlich und mit großem Zeit- und Energieeinsatz versuchen, die katastrophale Lage am Lageso zu mildern und /oder sich seit Jahren für die Belange von Moabit Hilft in anderen Bereichen engagieren, nicht in den Verein aufzunehmen, ist nicht nachvollziehbar und zeichnet ein eindeutiges Bild. Verleumdungen und Unterstellungen werden wir nicht hinnehmen. Spekulationen zu Unregelmäßigkeiten im Geldfluss weisen wir von uns.”

„Moabit hilft“ wird in Zukunft glücklich sein, die Menschen im Kreise der Mitgliederschaft begrüßen zu dürfen, die sich seit Wochen und Monaten um die unten genannten Ziele verdient gemacht haben bzw. diese zukünftig unterstützen möchten.

Wir setzen uns weiter mit unserer Energie, unserem Sachverstand und Herzen, unserem Netzwerk an außergewöhnlich tollen Menschen für geflüchtete Menschen ein.

Wir danken allen HelferInnen und UnterstützerInnen von ganzem Herzen für die unglaubliche Bereitschaft in den vergangenen Monaten beim Organisieren, Verpflegen, Betreuen, Unterbringen, Transportieren usw. und für ihr Mensch-Sein. Das hat uns unglaublich geholfen und bestärkt in unserem Tun.

Wir machen weiter und freuen uns über jede Unterstützung auch in Zukunft. Wir bitten um Verständnis für die Neustrukturierung und bedanken uns für euer Vertrauen“.

Weitere Infos:

Die Ziele von „Moabit hilft“ sind nach wie vor:

– die humanitäre Versorgung von Geflüchteten am LAGeSo zu verbessern

– den Geflüchteten materielle, soziale und alltagspraktische Hilfeleistungen zu gewährleisten – lokale Institutionen, die in der Flüchtlingshilfe tätig sind, zu vernetzen

– die Arbeit der ehrenamtlichen HelferInnen vor Ort am LAGeSo zu koordinieren

– mit Spenden, die wir verwalten, u.a. die nach wie vor katastrophale Lage der „Altkunden“ des LAGeSo zu verbessern und Projekte für geflüchtete Menschen zu unterstützen

“Moabit hilft“ und das Kernteam um Diana Henniges (Christiane Beckmann, Ebru Schäfer, Ronja Lange, Mareike Wenzel und Daniela Grebe) arbeitet nach wie vor stark engagiert auf dem LAGeSo Gelände und ist somit Ansprechpartner sowohl für das LAGeSo als auch für die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales.

„Moabit hilft“ ist in den relevanten Gremien und politischen Koordinationsstäben auf kommunaler und Landesebene repräsentiert.

Das Kernteam von „Moabit hilft“

Diana Henniges
Christiane Beckmann
Ebru Schäfer
Ronja Lange
Mareike Wenzel
Daniela Grebe